Studium » Modulführer » Methoden Stadt und Regionalanalyse
Deutsch
English

Module im Bachelor of Science

Methoden der Stadt- und Regionalanalyse

Modulbeschreibung
Modul-Nr.
6000
Credits
6 CP
Semester
4.
Häufigkeit
jährlich
Dauer
1 Semester
Lehrveranstaltungsart
Seminar und Übung
Kontaktzeit
3 SWS
Selbststudium
135 h
Gruppengröße
Seminar: 30
Übung: 20

Teilnahmevoraussetzungen
bestandenes Modul "Statistik"

Lernergebnisse
Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse zu einem breiten Spektrum empirischer Forschungsmethoden, sowohl quantitativ-statistische wie auch qualitativ-hermeneutische. Auch wissenschaftstheoretische Hintergründe werden anhand von einschlägigen Texten diskutiert. Lernziel ist die Fähigkeit zur sachgerechten Methodenwahl in der Praxis und zur methodisch sorgfältigen und systematischen Gewinnung, Analyse und Präsentation von Daten zur Stadt- und Regionalentwicklung. 

Inhalte
In der praktischen Auseinandersetzung mit Problemen der Stadt- und Regionalentwicklung kommt ein breites Spektrum an empirischen Methoden zur Gewinnung, Analyse und Präsentation unterschiedlichster Daten zur Anwendung. Im Sinne eines berufsvorbereitenden Abschlusses vermittelt das Modul einen Überblick über verschiedene Ansätze der empirischen Stadt- und Regionalforschung und ihre wissenschaftstheoretischen Grundlagen. Im Modul werden sowohl quantitativ-statistische als auch qualitativ-hermeneutische Methoden behandelt. Schwerpunkte liegen auf der praktischen Arbeit der Gewinnung und Analyse von Daten.

Aufbau
Das Modul besteht aus einem wöchentlich stattfindenden zweistündigen Seminar (3 Kurse à 30 Studierende) und einer Übung „SPSS“, die an drei über das Semester verteilten Blockterminen jeweils vierstündig stattfindet (5 Kurse à 20 Studierende). Studierende müssen sich sowohl für das Seminar als auch für die Übung gesondert über E-Campus anmelden.

Lehrformen
Seminar (2 SWS) und Übung „SPSS“ (1 SWS)

Prüfungsformen
schriftliche Hausarbeit

Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten
Aufgrund der beständig aufeinander aufbauenden Inhalte, des diskursiven sowie projektorientierten Charakters der Veranstaltung ist die regelmäßige Anwesenheit in den Veranstaltungen des Moduls neben dem Bestehen der Prüfungsleistung eine Grundvoraussetzung für die Vergabe von Kreditpunkten.

Stellenwert der Note für die Endnote
Die Modulnote geht CP-gewichtet (6/180) in die B.Sc.-Endnote ein.

Modulbeauftragter und hauptamtlich Lehrender
Prof. Dr. Andreas Farwick

Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen

NummerVeranstaltungen (SoSe 2022)Zeit, OrtDozent(en)
170017aMethoden der Stadt und Regionalanalyse (SPSS-Übung)Do 12-13 Uhr,
IA 6/151 CIP-Pool 
Maria Riffat
170017bMethoden der Stadt und Regionalanalyse (SPSS-Übung)Do 13-14 Uhr,
IA 6/151 CIP-Pool 
Maria Riffat
170017cMethoden der Stadt und Regionalanalyse (SPSS-Übung)Do 14-15 Uhr,
IA 6/151 CIP-Pool 
Claudia Romelli
170017fMethoden der Stadt und Regionalanalyse (Seminarteil)
Alternative zur physisch-geographischen Wahloption.
Mo 10-12 Uhr,
IA 1/117
Thomas Feldhoff
170017gMethoden der Stadt und Regionalanalyse (Seminarteil)
Alternative zur physisch-geographischen Wahloption.
Mo 12:30-14 Uhr,
IA 1/117
Thomas Feldhoff
170120aMethoden der Stadt- und Regionalanalyse: Introduction to programming and applied statisticsMo 10:00-12:00,
IA 1/131 
Sismanidis Panagiotis
170120bMethoden der Stadt- und Regionalanalyse: Introduction to programming and applied statisticsDo 14:00-16:00,
IA 1/131   
Sismanidis Panagiotis

Hinweis: Anmeldung zu den Seminaren und den Übungen vom 13.12. - 17.12.2021  internetgestützt über GI-Seite ("Studinews").


 

Im Wintersemester finden keine Veranstaltungen dieses Moduls statt.