Aktuelles
Deutsch
English
< Paper zum Artikel "Die Entstehungsgeschichte des Bergischen Landes - Ein physisch geographischer Rundgang" veröffentlicht
22.05.2017 13:36 Age: 2 Jahre
Category: Geographie

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Dodt ist verstorben


(Foto: Werner Herzog, 2004)

Die Arbeitsgruppe Geomatik und das gesamte Geographische Institut (GI) trauern um Prof. Dr. Jürgen Dodt, der am 11.05.2017 kurz vor seinem 78. Geburtstag verstorben ist. Er kam 1966 an das Geographische Institut der RUB und war dort schließlich von 1982 bis 2004 Professor für Fernerkundung und Luftbildauswertung. Er hat sich um das Institut ebenso wie die Fakultät sehr verdient gemacht, nicht zuletzt durch mehrere Amtszeiten als Geschäftsführender Direktor des GI, als Prodekan und Dekan (1986-87 und 1999-2002) der Fakultät für Geowissenschaften. Studierende und Mitarbeiter schätzten ihn für seine konstruktiv-kritische, hilfreiche und zugewandte Art. Generationen von Studierenden durften von seinem Wissen und pädagogischen Engagement, insbesondere im Bereich der Fernerkundung und Kartographie, profitieren. Die Fachgesellschaften der Geomatik, namentlich die Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. (DGPF) und die Deutsche Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK) lagen ihm sehr am Herzen. Für sein großes und ausdauerndes Engagement in der DGfK erhielt er 2001 zunächst die Ehrenmitgliedschaft und aufgrund nahezu zwanzigjähriger Schriftleitung der Kartographischen Nachrichten auch den Titel des Ehrenschriftleiters. Im Bereich der Fernerkundung und Luftbildinterpretation machte sich Jürgen Dodt weit über die Grenzen von NRW hinaus einen Namen für alle Fragen im Bereich der Altlastenerfassung und -kartierung. Hier war er insbesondere auf dem Teilgebiet der Auswertung historischer Luftbilder alliierter Streitkräfte des Zweiten Weltkriegs ein anerkannter und gefragter Experte.

Das Geographische Institut wird sich immer stolz an Jürgen Dodt erinnern. Er hat die Geschicke des Instituts fast von Anfang an mitbestimmt und sich stets mit Veränderungen aktiv und konstruktiv auseinandergesetzt.