Aktuelles
Deutsch
English
< Das Unwetter in Bochum: Stärkster Niederschlag seit 1990, drittstärkster seit 1912
22.07.2021 14:23 Age: 7 Tage
Category: Geographie
By: Seckelmann

Naturbasierte Lösungen für zukunftsfähigen Hochwasserschutz


Sieht so unsere Zukunft aus? Prof. Albert und seine AG arbeiten an Lösungen um das in Zukunft zu verhindern. (Foto: Maximialm Dahlems)

Schutz vor Hochwasser ist möglich – und dabei können naturbasiere Lösungen eine wichtige Rolle einnehmen. Das ist das Fazit von Prof. Dr. Christian Albert, Inhaber des Lehrstuhls für Umweltanalyse und -planung in metropolitanen Räumen am Geographischen Institut der RUB, der sich intensiv mit der Klimaanpassung in Städten auseinandersetzt.
Seine Idee ist es, Städte wie Schwämme zu konzipierten: Dachbegrünungen, Gärten und Kleingartenanlagen sowie Parks und Äcker müssen in unsere Städte integriert werden, um eine grüne Infrastruktur zu erschaffen. U. a. solche Einzelmaßnahmen sind entscheidend, um überschüssiges Wasser im Falle eines Starkregenereignisses aufzunehmen.
Mehr dazu findet sich hier:
https://news.rub.de/wissenschaft/2021-07-19-hochwasserschutz-die-stadt-als-schwamm

Prof. Albert ist zudem Teil eines Autorenteams, das jetzt fünf Prinzipien für die Klimasicherheit von Städten formuliert und veröffentlicht hat.
Ein ausführlicher Bericht zu dem Statement, welches unter Koordination Koordination des Helmholtz-Zentrums für Umweltwissenschaften entstanden ist, findet sich hier:
https://news.rub.de/wissenschaft/2021-07-21-geografie-fuenf-prinzipien-fuer-klimasichere-kommunen-und-staedte

Das ganze Statement wurde vom UFZ veröffentlich: https://www.ufz.de/index.php?de=48382