Aktuelles
Deutsch
English
< Naturbasierte Lösungen für zukunftsfähigen Hochwasserschutz
28.07.2021 06:59 Age: 56 Tage
Category: Geographie
By: Seckelmann

Natürlich finden Exkursionen statt – und wegen Corona dieses Mal eben digital!


Deshalb haben sich Angelika Neudecker und Nikolai Rohmann im Sommersemester 2021 als Ziel gesetzt, mit 20 Studierenden Makaronesien digital zu erkunden.

Es wurde dabei Wert darauf gelegt, dass die Studierenden nach einer allgemeinen Einführung ins Exkursionsgebiet ihr Schwerpunktthema selbst wählen bzw. "aufspüren" konnten. Nach einer Reihe von dokumentierten Streifzügen mit Google Earth Pro® auf unterschiedlichen Maßstabsebenen über die Inseln, und anhand von ersten fachlichen Recherchen, die als ePortfolio in Mahara® festgehalten wurden, ist die individuelle Themenwahl geglückt.

Ergänzende Inputs zu Videoschnitt, Mediengestaltung und Urheberrecht machten es möglich, dass die individuellen Themen - auf Grundlage der fachlichen Recherchen - als Video von 15 Minuten Länge von den einzelnen Teilnehmer:innen aufbereitet werden konnten. Dieser Prozess wurde von Sprechstunden und wöchentlichen Scrum-Meetings begleitet.

Eine moderierte Diskussion bzw. ein entsprechender Beobachtungsauftrag unter Einsatz von Google Earth Pro® wurde an den Blocktagen, an denen die digitale Exkursion abgehalten wurde, zur Vertiefung der Inhalte von den Studierenden zusätzlich zum Video eingesetzt. Es wurde darauf Wert gelegt, immer wieder die vielschichtigen fachlichen Perspektiven der Geographie einzunehmen, Komplexität zu erfassen, das Zusammenspiel von Mensch und Umwelt zu beschreiben und Lösungsansätze zu diskutieren.

Für uns alle war diese digitale Exkursion nach Makaronesien eine neue Erfahrung, da sie zum ersten Mal durchgeführt wurde. Wir als Kursleitung freuen uns ganz besonders, dass eine konstruktive Atmosphäre entstanden ist, die Lernen und Erkunden möglich gemacht hat. Als das Ende der digitalen Exkursion erreicht war, war das - auf jeden Fall für uns als Kursleitung - fast schade. Das Feedback der Studierenden (insgesamt sieben Fragen, wobei nachfolgend Frage 7 abgebildet wird) ermutigt uns jedoch, diese Exkursion "weiterleben" zu lassen. An alle Studierenden an dieser Stelle einen Dank für die engagierte Teilnahme, die die digitale Exkursion gelingen ließ.

(Angelika Neudecker und Nikolai Rohmann)