Aktuelles
Deutsch
English
< Trauer um Ralf Wieland
15.07.2021 08:52 Age: 15 Tage
Category: Geographie
By: Seckelmann

Nachweis der marinen Omnipräsenz von Plastik auf der isoliertesten Inselkette der Welt - Projektseminar auf Hawaii


Ergebnis des Kunstprojekts - Objekt: gekreuzigte Meerjungfrau in Embryonalstellung (Foto: Dirk Steinhöfel)

Geographiestudierende beim Suchen und Sammeln des Mülls (Foto: Moira Sasse)

Fundstücke der Müllsammlung (Foto: Moira Sasse)

Größensortierte Objekte (Foto: Moira Sasse)

Plastiglomerat: Verbindung zwischen Plastik und Koralle (Foto: Moira Sasse)

Gesammelte Plastiglomerate (Foto: Julia  Caroline Jungbluth)

Ergebnis des Kunstprojekts - Objekt: gekreuzigte Meerjungfrau in Embryonalstellung (Foto: Dirk Steinhöfel)

Im Rahmen des Studienprojektes „Projektseminar Hawaii” unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Pflitsch haben Julia Caroline Jungbluth und Moira Sasse durch eine Kartierung und Analyse die Meeresverschmutzung anhand einer stichprobenhaften Erfassung der Müllakkumulation mit dem Fokus auf Makroplastik in einer Bucht im South Point Complex auf Big Island, Hawaii, untersucht. Gerade Hawaii bietet sich für eine solche Untersuchung an, da die Inselgruppe im Einzugsgebiet des sogenannten „Great Pacific Garbage Patch” liegt. Der „Great Pacific Garbage Patch“ ist ein Müllstrudel im zentralen Nordpazifik. Hier sammelt sich schwimmender Müll aus dem pazifischen Raum, einschließlich der Kontinente Asien, Nord- und Südamerika, an. Innerhalb von sieben Tagen wurden insgesamt 130,1 kg Müll im Küstenbereich gesammelt:
Tabelle 1: Angaben zu den Kategorien in Anzahl und Gewicht (in kg).

Um die Vielfalt des Mülls erfassen zu können, wurden 14 Kategorien gebildet. Davon orientieren sich sieben an dem Größenspektrum der Plastikteile. Eine einheitliche Zuordnung unter den Größenkategorien wurde mit Musterstücken gewährleistet. Die restlichen Kategorien basieren auf einem bestimmten Erscheinungsbild, weshalb für ihre Zuordnung kein Musterstück benötigt wurde.
Die aufbereiteten Daten zeigen, dass Plastik ein Gewicht von 81,5 kg ausmacht. Demnach dominiert Plastik mit einem Anteil von 62,64 % die gesammelte Müllmenge. Das bedeutet, mindestens jedes zweite Müllteil in dem 146 m² großen Untersuchungsgebiet besteht aus Plastik. Am häufigsten wurden Plastikteile mit einer Größe zwischen 2 cm bis 8 cm im Untersuchungsgebiet gesammelt, dies entspricht der Größenordnung von Makroplastik.
Mithilfe des etikettierten Mülls konnten Vermutungen über die Herkunft des Mülls vorgenommen werden. Circa 33,93 % konnte asiatischen, 32,14 % globalen, 10,71 % nordamerikanischen und 8,93 % lateinamerikanischen Produktmarken zugeordnet werden. Bei global vertretenen Marken ist eine konkrete Zuordnung der Herkunft nicht möglich. Allerdings lässt sich ableiten, dass die Globalisierung als ein Treiber für das hohe Müllaufkommen identifiziert werden kann. Insgesamt stimmen die erfassten Herkunftsländer mit dem Einzugsgebiet des Great Pacific Garbage Patch überein.
Außerdem wurden mehrere Plastiglomerate (eine Verbindung aus Lava und Plastik) sowie eine Verbindung zwischen Plastik und Koralle gefunden. Diese Funde verdeutlichen, dass Plastik mittlerweile schon ein fester Bestandteil unserer Umwelt geworden ist. Neben der wissenschaftlichen Interpretation wurde zudem ein Kunstprojekt initiiert. Anhand dessen wird gesellschaftskritisch das Ausmaß der anthropogenen Verschmutzung an einem der isoliertesten Orte der Welt illustriert und verdeutlicht, dass Plastik nicht nur im terrestrischen sondern auch im marinen Ökosystem omnipräsent ist.

Kategorien

Anzahl

Gewicht

(in kg)

Musterstück

Einteilung nach Größe (von klein nach groß):


1. Größe

1273

0,6

2 cm x 2 cm

2. Größe

2006

5,9

3 cm x 6 cm

3. Größe

1976

10

5,5 cm x 8 cm

4. Größe

968

11

10 cm x 10 cm

5. Größe 

517

17,5

11,5 cm x 19 cm

6. Größe

96

8,5

11 cm x 30 cm

7. Größe 

32

7,5

30 cm x 40 cm

Röhre

561

7,6

Kein Musterstück

Drehverschluss

1227

4,3

Kein Musterstück

Plastikverbindung 

78

0,7

Kein Musterstück

Seefahrtmaterial

-

40,6

Kein Musterstück

länglicher Gegenstand:

Kein Musterstück

kleiner länglicher Gegenstand

451

2,8


großer länglicher Gegenstand

96

2,4


Erkennbarer Gegenstand:   

Kein Musterstück

Förmchen 

20

-


Klobrille

1

-


Kleiderbügel

10

-


Schirmhänkel

3

-


Spielzeugräder

8

-


Spielfigürchen

12

-


Strandharke

1

-


Spielzeugauto

1

-


Raketenhülle (Kopf)

1

-


Baustellenspielzeug

1

-


Kugel

3

-


Golfball

2

-


Luftballonhalter 

1

-


Baseballschläger

1

-


Kamerakappe

1

-


Fotofilmdose

1

-


Videokassette

1

-


Käppischirm

3

-


Schnalle

1

-


Schuhsohle

10

-


Wäscheklammer

7

-


Haarbürste

2

-


Brillenbügel

1

-


Cremedose

1

-


Zahnbürste

27

-


Rasierer

1

-


Kamm

5

-


Putzbürste

7

-


Plastikrasen

1

-


Stifte

12

-


Stiftkappe

13

-


Staubsaugerabdeckung

1

-


Löffel

8

-


Lollistiel

2

-


Dose

2

-


Sieb

2

-


Korken

1

-


Gewürzdeckel

2

-


Kaffee-to-go-Deckel

1

-


Schlüsselanhänger

2

-


Rucksack

1

-


Sparschwein

1

-


Schwimmmatte

1

-


Handtuch

1

-


Wasserkanister

6

-


Silikon

2

-


Gaffer Tape

2

-


Dichtungsgummi

3

-


Wasserhahn 

1

-


Rolle

4

-


Rohrelement

3

-


Kabelbinder

2

-


Keil

3

-


Klammer

1

-


Eimer

5

-


Wäschekorb

1

-


Boje

18

-


Behälter/Flasche

90

-


Straßenschild

1

-


Topf

3

-


Erkennbarer Gegenstand ∑

-

10,3 


Insgesamt

9652

130,1