Aktuelles
Deutsch
English
< Clusters Against the Pandemic
27.01.2021 15:07 Age: 31 Tage
Category: Geographie
By: Dickmann

GI-Doktorandenkolloquium am 3.2.2021

(zoomgestützt)


Am Mittwoch, dem 3.2.2021, wird das nächste Doktoranden/innen-Kolloquium am Geographischen Institut per Zoom stattfinden. Wegen der kurzfristigen Corona-Maßnahmen musste das letzte Kolloquium im SoSe20 ja leider ausfallen. Folgende Referenten und Themen sind vorgesehen:

 

 

Henryk Hodam (Geomatik):

Digitale Unterrichtsmaterialien zur Arbeit mit Erdbeobachtungsdaten im naturwissenschaftlichen Unterricht

Um es Lehrern und Schülern zu ermöglichen relevante Informationen aus digitalen Satellitenbildern zu gewinnen, müssen sie mit Lernmaterialien ausgestattet sein, die auf die Bedürfnisse des Schulumfelds angepasst sind. Der Vortrag bietet einen Einblick in die Erstellung eines technischen Frameworks, das die Möglichkeiten aktueller Webtechnologien und Lernmedien ausnutzt, um diesen speziellen Anforderungen gerecht zu werden.


Jan-Philipp Adler (Wirtschaftsgeographie):

     Einfluss von Hochschulen auf innovative Unternehmensgründungen aus regionaler Perspektive

Der Vortrag untersucht Unternehmensgründungen in vier verschiedenen deutschen Regionen (Ruhrgebiet, München, Berlin, Mitteldeutschland) auf Grundlage von etwa 40 qualitativen Interviews mit Gründerinnen und Gründern der IT-Branche. Dabei spielen die Unterschiede der regionalen Einflussfaktoren ebenso wie die Verbindung zu den Hochschulen der Region eine entscheidende Rolle. Ziel ist es, aus den Ergebnissen passfähige Handlungsperspektiven für Politik, Wissenschaftseinrichtungen und lokale Akteure abzuleiten. Aufgrund der unterschiedlichen regionalwirtschaftlichen Voraussetzungen sind auch verschiedene optimale Förderansätze zu erwarten.

 

Isaac Asirifi (Bodenkunde):

Use of biochar for improving soil fertility in Ghana

Advocates for biochar as a tool for soil fertility in Ghana is based on the relatively poor nature of the soil and Ghana's high biochar production potentials. Up to 25 % increase in crop productivity through improving soil properties and nutrient cycling is reported in Ghana. Detailed mechanisms of soil fertility by biochar application in the various agroecological zones is therefore critical to guide the appropriate use of biochar in Ghana.

 

Interessierte, die gerne an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich per Email bei Frau Lippert anzumelden (Gezi-GI(at)rub(dot)de). Sie erhalten dann einen Zoom-Link.