Forschung » Mobilität und Demographischer Wandel » Forschung » Forschungsprojekte

Forschungsprojekte

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über laufende sowie abgeschlossene Forschungsprojekte der Arbeitsgruppe.

 

Laufend:

  • Soziale (Ent-)Mischung in Quartier und Schule: Segregationsdynamiken im Kontext elterlicher Schulwahl
    Laufzeit: 11/2020 bis 12/2023, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick, N.N.
    Kooperation: Dr. Heike Hanhörster (ILS - Dortmund); Dr. Isabel Ramos Lobato (University of Helsinki/ Helsinki Institute of Urban and Regional Studies, Finnland)

    Projektziel ist die Analyse des Zusammenspiels wohnräumlicher und schulischer Segregation. Basierend auf der Verknüpfung qualitativer und quantitativer empirischer Daten wird das elterliche Grundschulwahlverhalten am Beispiel der Stadt Düsseldorf untersucht. Ausgangspunkt der Forschung bildet die alarmierende Verschärfung sozialer Polarisierung in deutschen bzw. europäischen Städten – nicht nur auf Quartiersebene, sondern auch kleinräumig und insbesondere in Bildungseinrichtungen. Bereits in Kindergärten und Grundschulen zeigt sich zum Teil ein dramatisches Ausmaß sozialer und ethnischer Segregation – auch in gemischten Quartieren, was die besondere Brisanz des Themas verdeutlicht. Es bedarf dementsprechend eines verbesserten Verständnisses des Zusammenhangs zwischen der Zusammensetzung von Quartier und Grundschule sowie der Frage, wie insbesondere in gemischten Quartieren, in denen die räumlichen Voraussetzungen gegeben sind, eine heterogenere Grundschulzusammensetzung erreicht werden kann.

    Anhand des Fallstudiengebiets Gerresheim in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf wird das Zusammenspiel individueller Charakteristika, (lokaler) Informationskanäle und Netzwerke sowie schulischer Profilbildung und Informationspolitik für das elterliche Schulwahlverhalten untersucht. Erstmalig im deutschen Kontext werden dabei quantitative und qualitative Daten in einem räumlichen Setting erhoben und gezielt miteinander kombiniert. Der Methoden-Mix des vorliegenden Vorhabens ermöglicht somit sowohl die Abbildung der Quantität und Entwicklung elterlicher Grundschulwahlentscheidungen sowie schulischer Segregationsprozesse, als auch die tiefergehende Erfassung und Analyse der dahinterliegenden Motivlagen und Abwägungsprozesse. Das Projekt fokussiert dabei auf vier zentrale Themenbereiche: 1. Prozesse residentieller Segregation und schulischer Mischung; 2. Individuelle Determinanten der Schulwahl; 3. Einfluss elterlicher Netzwerke und 4. die Rolle der Schulen.

    Durch die Erklärung von Strukturen und Determinanten sozialer und ethnischer Segregation in deutschen Grundschulen soll ein Beitrag zur geographischen Segregations-, Quartiers- und Ungleichheitsforschung geleistet werden.

  • Kommunen innovativ "KomMonitor": Kommunales Monitoring zur Raumentwicklung: Demographie, Sozialstruktur, Wohnen und Umwelt in der Stadt
    Laufzeit: 2017 bis 2020, BMBF
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick, Hanna Pfeifer, André Sigge
    weitere Informationen: Link

 

Abgeschlossen:

  • Leben an der Emscher, Teilprojekte „Demographie“ & „Umweltgerechtigkeit“. Auftraggeber: Emschergenossenschaft
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick, Prof. Dr. Jörg-Peter Schräpler und Prof. Dr. Sören Petermann
    weitere Informationen: Link
  • Tipping points in urban meta-ecosystems: Disentangling the complex interactions of social structure, environmental and human health (Vorphase zur Erstellung eines Vollantrags)
    Laufzeit: 2017 bis 2018, BMBF
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick, Yannick Strasmann
  • Soziale Integration im Quartier: Förderung von Netzwerken und Begegnungen in benachteiligten Sozialräumen
    Laufzeit: 2016 bis 2018, FGW - Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick, Dr. Heike Hanhörster, Prof. Dr. Reiner Staubach
    weitere Informationen: Link
  • Konsumgüter und Konsumpraktiken als Medien der Selbstbildung und gesellschaftlichen Selbstverortung. Raumsensibles vestimentäres Handlen junger Erwachsener im städtischen Kontext.
    Laufzeit: 2014-, Eigenmittel
    Bearbeitung: Rosa Patzwahl
  • Aktualisierung von Daten des "Wegweisers Kommune"
    Laufzeit: 2011 bis 2013, Bertelsmann Stiftung
    Bearbeitung: Raimund Pahs (ZEFIR)
    weitere Informationen: Link
  • Sozialraumanalyse Emscherregion"
    Laufzeit: 2010, Emschergenossenschaft
    Bearbeitung: Lea Rohmeyer 8ZEFIR)
    Forschungsbericht zum Download: Link
  • Integrationsmonitoring Castrop-Rauxel
    Laufzeit 2010 bis 2011, Stadt Castrop-Rauxel
    Bearbeitung: Lea Rohmeyer (ZEFIR)
    Forschungsbericht zum Download: Link
  • Entwicklung sozialer Schulprofile und -indices für die Stadt Mülheim an der Ruhr
    Laufzeit: 2010, Stadt Mülheim an der Ruhr
    Bearbeitung: Thomas Groos
    Pressebericht: Link
  • Aktualisierung von Daten des "Wegweisers Kommune"
    Laufzeit: 2010 bis 2011, Bertelsmann Stiftung
    Bearbeitung: Raimund Pahs (ZEFIR)
    weitere Informationen: Link
  • Kontexteffekte räumlicher Strukturen auf Dimensionen der Gesundheit
    Laufzeit: 2010 bis 2013, Eigenmittel
    Bearbeitung: Thomas Groos
  • Durchführung eines Monitorings „Soziale Stadt Bremen“
    Laufzeit: 2008, Freie Hansestadt Bremen
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick
    Endbericht zum Download: Link
  • Evaluation der stadtbremischen Stadtentwicklungsprogramme „Soziale Stadt“ und „Wohnen in Nachbarschaften
    Laufzeit: 2003 bis 2004, Freie Hansestadt Bremen
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick
    Endbericht zum Download: Link
  • Socio-spatial Segregation and Integration in Urban Neighbourhoods: the Cases of Bremen and Tel Aviv
    Bearbeitung: Prof. Dr. Andreas Farwick
    Laufzeit: 2000 bis 2003, G.I.F. - German Israeli Foundation for Scientific Research and Development