AG Gesellschaft und Nachhaltigkeit im Wandel

Abeer Abdulnabi Ali ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und arbeitet im BMBF-geförderten Projekt „Integriertes regionales Klimalabor Nord-Jakarta und Hafen (JaC-Lab)“. Zudem studiert sie Geographie im Master an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die Studienschwerpunkte umfassen Entwicklung und Globalisierung, Risikomanagement und im Besonderen Nachhaltigkeit. Ihren Bachelor hat sie 2017 an der Justus-Liebig-Universität Gießen absolviert. Seit 2018 arbeitet sie in wissenschaftlichen Projekten zu Nachhaltigkeit.

Anna Bönisch ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt EnerTrend. Am University College Maastricht erwarb sie ihren Bachelor in Social Science und lehrte dort als Teaching Assistant. Nach ihrem MSc in Environment and Development an der London School of Economics and Social Sciences, sowie einigen Auslandsaufenthalten, arbeitete sie in diversen Projekten zu nachhaltiger Entwicklung, nachhaltiger Energie und Bürgerbeteiligung, beispielsweise als Projektkoordinatorin des BMBF-Projekts PlastikBudget.

Emily Drewing ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt EnerTrend. Die Sozialwissenschaftlerin und Gerontologin beschäftigt sich außerdem mit der Entstehung, Verstetigung und Reichweite bürgerschaftlichen Engagements in verschiedenen Kontexten – etwa in Energiegenossenschaften, deren soziale Exklusivität und transformativen Potenziale sie für ihre Dissertation in Anwendung qualitativer Methoden der Sozialforschung ergründet, sowie in Nachbarschaften und Wohnquartieren.

Yuliya Golbert arbeitet im Projekt JaC-Lab. Sie hat Geographie mit Vertiefungsrichtung Stadt- und Landschaftsökologie im Master an der RUB studiert. Während des Studiums sowie im Anschluss war sie in Projekten im universitären Bereich, in der staatlichen Entwicklungszusammenarbeit sowie im privaten Sektor im In- und Ausland tätig. Ihre thematischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Ökologie, Nachhaltigkeit und Umweltplanung.

Julia Janik studiert Wirtschaft und Politik Ostasiens im Bachelor und arbeitet seit Juli 2018 als Studentische Hilfskraft im Projekt EnerTrend.

Dr. Michael M. Kretzer ist promovierter Geograph und arbeitet seit 2020 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt EnerTrend. Nach seinem Lehramtsstudium in den Fächern Politik und Wirtschaft, Geschichte und Geographie an der Justus-Liebig-Universität Giessen, schloss er 2018 seine Promotion mit dem Titel "Implementierungspotential der Sprachenpolitik im Bildungssystem Südafrikas" ab. Von 2012 bis 2017 arbeitete er am Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) und lehrte dort und im Bereich Anthropogeographie und Geographische Entwicklungsforschung der JLU als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zu seinen weiteren Schwerpunkten gehören das Verhältnis von Bildung und Landwirtschaft in Subsahara-Afrika und indigene Wissenssysteme ("Indigenous Knowledge Systems") der Region südliches und östliches Afrika, welche er mehrfach zum Zweck der Feldforschung bereiste.

Nora Schecke arbeitet im Projekt EnerTrend des Virtuellen Instituts. Sie hat Soziologie an der Universität Duisburg-Essen und Sozialwissenschaft an der RUB studiert. Seit 2015 arbeitet sie in verschiedenen Projekten zu Nachhaltigkeit und Partizipation und ist seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Stefan Schweiger ist Teil des Koordinatorenteams des Virtuellen Instituts, arbeitet im Projekt EnerTrend, koordiniert das Projekt PlastikBudget und das Projekt JaC-Lab. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann hat Politikwissenschaft, Volkskunde/Europäische Ethnologie sowie Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert. Er promoviert über Narrative der Energiewende an der Universität Potsdam. Seit 2014 ist er in verschiedenen wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsprojekten tätig. 

Matthias Wolf studiert Philosophie und Anglistik im Bachelor und arbeitet seit Juli 2018 als Studentische Hilfskraft im Projekt EnerTrend.

Abiodun Azeem Yusuf studiert Transformation of Urban Landscapes im Master und arbeitet seit Dezember 2020 als Jahrespraktikant in der Arbeitsgruppe.

Jenny Zorn ist Teil des Koordinatorenteams des Virtuellen Instituts und arbeitet im Projekt EnerTrend. Sie hat Philosophie und Sozialpsychologie/-anthropologie an der RUB studiert und promoviert über philosophische Implikationen der Energiewende an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2015 arbeitet sie in verschiedenen Projekten des Virtuellen Instituts.