Transformation metropolitaner Räume
Deutsch
English

Lehrprojekte

Wohnen für Kreative – Potentiale des Wohnungsbestands der Stadt
Bochum

Die Stadt Bochum möchte die Kreativwirtschaft als Stütze der urbanen Ökonomie sowie als wichtigen Imageträger fördern. Ziel der Stadtplanung ist es, die Kreativen nicht nur in Bezug auf den Arbeitsort, sondern auch hinsichtlich des Wohnens an die Stadt zu binden. Sie ist daher darauf bedacht, bestimmte Segmente des Wohnungsbestands für Kreative attraktiver zu gestalten bzw. neu zu entwickeln.

Aufgabe des Lehrprojektes ist, zu analysieren, welche Potentiale der innerstädtische Wohnungsbestand der Stadt Bochum als Wohnstandort für Kreative bietet. Im Rahmen des Projekts werden unter anderem Online-Befragungen zu Wohnpräferenzen von Beschäftigten der Kreativwirtschaft in Bochum sowie von Studierenden der Ruhr-Universität Bochum (als potentielle Kreative) durchgeführt. Mit Hilfe einer Sozialraumanalyse (Faktoren- und Clusteranalyse) soll eine Typisierung der Bochumer Wohnquartiere im Hinblick auf soziodemographische Charakteristika erfolgen. Auf der Basis einer Begehung mit anschließender Kartierung sowie Experteninterviews wird eine qualitative Wohnwertanalyse innerstädtischen Quartiere in Bochum hinsichtlich der Faktoren Kultur, Freizeit, Versorgung, ÖPNV, usw. unternommen.

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Farwick
(Stadt- und Regionalentwicklung)
andreas.farwick(at)rub(dot)de
Tel.: +49 234 32-23356

Dipl.-Geograph Daniel Heinrich
daniel.heinrich-79(at)rub(dot)de
Tel.: +49 234 32-23435

Kooperationspartner:
Stadt Bochum, Stadtplanungs- und
Bauordnungsamt, Amtsleiter: Eckart Kröck