Forschungsprojekte

Wissenschaftliche Entwicklung von Handlungsempfehlungen zu Gebäudebestand, Baugrundstücken und Dienstleistungen der Wohnungsgenossenschaft Witten-Süd eG unter besonderer Berücksichtigung der Nutzerbedürfnisse

Wohnungsgenossenschaften bilden neben dem Wohnen im Eigentum und zur Miete die dritte Säule der Wohnraumversorgung in Deutschland. Sie stellen sicheren und günstigen Wohnraum zur Verfügung und tragen dabei durch überdurchschnittliche lange Wohndauern ihrer Mitglieder zur Stabilisierung von Wohnquartieren bei. Während große Wohnungs-genossenschaften in ihrer Professionalität kommunalen oder privaten Wohnungsunternehmen in nichts nachstehen, können es kleine Genossenschaften aufgrund von geringen personellen Kapazitäten trotz meist hoher Kapitalrücklage nur bedingt mit den aktuellen Heraus-forderungen des Wohnungsmarktes aufnehmen. Ziel des Projektes ist es, durch eine Bewohnerbefragung aktuelle Bedürfnisse der Bewohner empirisch zu belegen. Im zweiten Schritt sollen der Genossenschaft von dem Hintergrund des demographischen und gesellschaftlichen Wandels, sowie aktuellen Stadtentwicklungsprojekten in Witten Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden, wie man mit gezielten Bestandsaufwertungen, dem Anbieten von wohnbegleitenden Dienstleistungen und einer neuen Vermarktungsstrategie den aktuellen Herausforderungen standhalten kann.

Kontakt

Projektleiter:

Prof. Dr. Lienhard Lötscher
Lienhard.Loetscher(at)rub(dot)de
Tel.: +49 234 32-28354

Björn Frauendienst (M.Sc.)
Bjoern.Frauendienst@rub.de
Tel.: +49 234 32-23357

 

Mitarbeiter:
Meike Schiek (B.A.)

 

Förderer bzw. Auftraggeber:
Wohnungsgenossenschaft Witten-Süd eG  

Laufzeit:
9/2009 – 9/2010