Forschung » Bodenkunde » Start/Aktuelles
Deutsch
English

Herzlich Willkommen!

Böden bilden die lebensnotwendige, dünne Haut der Erde. Die Bodenkunde beschäftigt sich daher mit den chemischen, physikalischen und biologischen Prozessen, die für den Erhalt wichtiger Funktionen im Wasser- und Stoffhaushalt von Ökosystemen bedeutsam sind. Es gilt, Böden vor Schäden durch falsches Management, durch Erosion oder durch Schadstoffeinträge zu bewahren, damit sie ihre Funktionen weiter erfüllen können.

BODENLOS? - BÖDEN SCHÜTZEN!

Um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die große Bedeutung von Böden für den Erhalt dieser Funktionen zu lenken, gibt es auf internationaler und nationaler Ebene Aktionen, die die Schutzwürdigkeit der Böden hervorstellen.

In diesem Rahmen wurde das Jahr 2015 von der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) zum „Internationalen Jahr des Bodens“ ernannt. Weiterhin findet jährlich am 5. Dezember der „Weltbodentag“ statt, welcher von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) ausgerufen wird.

Aus dem „Internationalen Jahr des Bodens“ ist das Projekt „Bodenatlas Deutschland“ der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hervorgegangen. Als Ergebnis dieses Projektes ist der „Bodenatlas Deutschland - Böden in thematischen Karten“ entstanden, welcher umfassende Informationen über die Böden Deutschlands enthält.