Personal » Werdegang
Deutsch
English

Mitarbeiter/-innen

DR. ASTRID SECKELMANN

Ruhr-Universität Bochum, Geographisches Institut
Universitätsstraße 150, 44801 Bochum
Raum: IA 5-101
Telefon: +49 234 32-24789
Email: astrid.seckelmann(at)rub(dot)de

Wissenschaftlicher Werdegang

Derzeit:
Oberstudienrätin im Hochschuldienst
Neben Lehre und Forschung verschiedene Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung:

  • Öffentlichkeitsarbeit des Geographischen Instituts
  • Praktikumsbeauftragte Humangeographie
  • Lehrexpertin im Programm "Lehren in den Fakultäten"
  • Fachbereichskoordination Humangeographie
  • Mitglied im Beirat des "Zentrums für Wissenschaftsdidaktik" der Ruhr-Universität

seit 2003
Studienrätin im Hochschuldienst am geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum
Lehre in den Diplom-, Lehramts-, Magister- und Bachelorstudiengängen der Geographie; Mitarbeit in der Selbstverwaltung;  Forschung zur Sozialgeographie, zur geographischen Entwicklungsforschung sowie zu Fragen der Stadt- und Regionalentwicklung

2002-2003
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am geographischen Institut der Universität Passau
Forschungsprojekte zur Regionalentwicklung in den südosteuropäischen EU-Beitrittsländern sowie zur EU-Entwicklungspolitik
Lehre in den Diplom-, Lehramts- und Magisterstudiengängen der Geographie, dem Diplomstudiengang der Kulturwirtschaft und dem Bachelor-Studiengang "European Studies"

2000-2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am geographischen Institut der Universität Würzburg
Mitarbeit im DFG-Projekt „Grundlagen und Möglichkeiten der Regionalentwicklung im Osten der Türkei - Regionalentwicklung und -planung am Beispiel der Region Erzincan" unter Leitung von Prof. Dr. Ernst Struck

1999
Postdoktoranden-Projekt im Rahmen des HSP III
„Tourismus als Motor der Entwicklung in strukturschwachen Regionen der Türkei"

1996-1999
Promotion an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Mitglied im Graduiertenkolleg „Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung in Afrika"
Dissertationsthema: „Die Transformation von Klein- und Mittelzentren in der namibischen Farmzone nach dem Ende der Apartheid"
1997: Mitarbeit in 6-wöchiger Feldforschung zum Forschungsprojekt „Sozio-ökonomische Folgen des Südostanatolien-Projektes (GAP)" in der Türkei (Leitung: Prof. Dr. E. Struck)
1998: 4-monatige Gastdozentur an der "University of Namibia" in Windhoek

1988-1995
Studium an der Ruhr-Universität Bochum
Hauptfach: Geographie
Nebenfächer: Geschichte, Chemie, Verkehrswesen, Raumplanung und Landesentwicklung
6-monatiger Studien- und Forschungsaufenthalt an der „University of Namibia", Windhok