Aktuelles
Deutsch
English
< Neue Kollaboration mit der Universidad del Azuay (UDA) in Ecuador
06.08.2020 09:27 Age: 49 Tage
Category: Geographie, Mobilität und Domographischer Wandel
By: Farwick

Sozialraumanalyse: Leben an der "Neuen Emscher"

Studie des Zentrums für Interdisziplinäre Regionalforschung an der Ruhr-Universität Bochum


Stellten am Dienstag (04.08.2020) in Essen die Sozialraumanalyse vor (v.li.): David Lehmkuhl, Prof. Dr. Jörg-Peter Schräpler, Prof. Dr. Andreas Farwick, Prof. Dr. Uli Paetzel und Prof. Dr. Sören Petermann. Per Video zugeschaltet war Dr. David H. Gehne.

Das Zentrum für Interdisziplinäre Regionalforschung an der Ruhr-Universität Bochum hat auf Initiative der Emschergenossenschaft die Region nach verschiedenen sozialen Gesichtspunkten unter die Lupe genommen. Die Studie, die in Zusammenarbeit mit der Emschergenossenschaft vom Zentrum für Interdisziplinäre Ruhrgebietsforschung (ZEFIR) und den RUB-Lehrstühlen von Prof. Dr. Andreas Farwick, Prof. Dr. Jörg-Peter Schräpler und Prof. Dr. Sören Petermann durchgeführt wurde, soll helfen, die Lebensbedingungen und die Interessen der Menschen vor Ort besser einzuschätzen. Die Emschergenossenschaft will die Ergebnisse in ihre weitere Projektarbeit einfließen lassen.

In der von Prof. Dr. Andreas Farwick erarbeiteten Bestandsaufnahme objektiver Lebensbedingungen entlang der Emscher werden die Themen Bevölkerungsentwicklung, Wanderung und Fluktuation, Gesundheit und Umwelt sowie Grünflächen und Umgebungslärm behandelt.

Hier der Link zur Studie:

http://www.zefir.ruhr-uni-bochum.de/mam/content/materialien_band_10_leben_an_der_neuen_emscher.pdf