Aktuelles
Deutsch
English
< Kooperative Regionalentwicklung
20.07.2018 12:28 Age: 26 Tage
Category: Geographie
By: Kiese

Institutsausflug 2018

Arbeiten und Wohnen im "Neuen Dortmund"


Foto: Franz Große-Kreul, NRW.URBAN

Bei bestem Sommerwetter trafen sich unerschrockene Bochumer Geograph/innen am 19. Juli mit Franz Große-Kreul von NRW.URBAN am Ufer des Phoenix-Sees zu einem zweieinhalbstündigen Rundgang durch das "Neue Dortmund". Der geflutete ehemalige Standort der Hermannshütte ist heute durch hochpreisiges Wohnen, Dienstleistungen, Gastronomie sowie Freizeit und Erholung geprägt. Wo einst die Torpedopfannenwagen das flüssige Roheisen auf der "Eliasbahn" von den Hochöfen anlieferten, verbindet heute eine Fußgänger- und Radwegtrasse den Phoenix-See mit Dortmunds neuem Technologiepark auf Phoenix-West. Auf diesem Weg  bewegte sich die Exkursionsgruppe zum industriekulturellen Denkmal der auf Phoenix-West verbliebenen Hochofenanlage, die seit 2011 über einen Skywalk im Rahmen von Führungen zugänglich ist. Eine Aussichtsplattform in luftiger Höhe bot den Teilnehmer/innen ein beeindruckendes Panorama über das östliche Ruhrgebiet und bis nach Gelsenkirchen. Das Geographische Institut bedankte sich bei Herrn Große-Kreul für die informative und unterhaltsame Führung, bevor sich die erschöpften Teilnehmer am Ufer des Phoenix-Sees erfrischen und stärken konnten.