Aktuelles
Deutsch
English
< Informationsveranstaltung (= Obligatorisches Beratungsgespräch)
04.07.2022 06:18 Age: 41 Tage
Category: Geographie
By: Rohde

Ein finnisches Reiseschlaglicht: Unternehmertum und Holz


Holzverarbeitung auf Finnisch. Bild: SR.

Die europäischen Mitglieder des Microeconomics of Competitiveness-Netzwerks fanden sich Mitte Juni zu einem Treffen an der Jyväskylä University of Applied Sciences (JAMK) in der namensgleichen Stadt in Mittel-Finnland zusammen. Dieses Treffen war eingebettet in den jährlichen Kongress der „International Management Development Association“. Aus dem Zusammentreffen der beiden Netzwerke ergab sich eine international zusammengesetzte Gruppe, in der beinahe so viele Wissenschaftsdisziplinen wie Herkunftsländer vertreten waren. Simon Rohde, der nach der GCEG in Dublin aus Irland anreiste, vertrat die Arbeitsgruppe Stadt- und Regionalökonomie als aktives Mitglied im Netzwerk.
Keynotes, Diskussionsrunden und paper sessions deckten ein breites Themenspektrum ab. Für den Teilnehmer aus Bochum waren Themenbeiträge zu Unternehmertum und der Entwicklung von KMUs in der finnischen Wirtschaft sowie zur „Entrepreneurship Education“ von besonderem Interesse. Eine Exkursion zu einem Vorzeigestandort der finnischen Holzwirtschaft und einem Außenstandort der JAMK machten die innovativen Kapazitäten der finnischen Wirtschaft in diesem Bereich deutlich. Über den ausgedehnten Waldgebieten Mittelfinnlands erinnerten Tiefflugübungen der finnischen Luftwaffe an die angespannte geopolitische Lage in der Region.
Abgerundet wurde das vielfältige Programm durch einen Besuch in Tallinn, der am Finnischen Meerbusen gegenüber von Helsinki gelegenen Hauptstadt Estlands, welche in der Altstadt noch immer das Gefühl einer Hansestadt vermittelt. Auch hier war die Anspannung über das Gebaren des großen östlichen Nachbarn spürbar. Die Reise nach Finnland vermittelte einen guten Einblick in den wertvollen Beitrag der kleineren nördlichen Nationen zur europäischen Wirtschaftsleistung.