Aktuelles
Deutsch
English
< Open EO MOOC: Land in Focus registration opened!
24.09.2021 06:18 Age: 73 Tage
Category: Geographie
By: Kiese

Internationale Cluster-Konferenz diskutiert Herausforderungen der Regionalentwicklung


Co-Organisator Prof. Matthias Kiese auf der Clusterkonferenz (Foto: Dr. Rasmus Beck)

Klimawandel, Digitalisierung und eine Pandemie als Beschleuniger: Die wirtschaftliche Entwicklung von Ländern, Regionen und Städten steht vor vielfältigen Herausforderungen. Wie kann die Vernetzung von Unternehmen und Wissenschaft in regionalen Clustern zum Wohlstand von morgen beitragen, und wie können Politik und Verwaltung diesen Prozess unterstützen? Wie passen sich Cluster und Clusterpolitik an neue Herausforderungen an? Die von den Wirtschaftsförderungen der Städte Bochum und Duisburg sowie Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Bremen organisierte internationale Tagung brachte Wissenschaftler, politische Entscheidungsträger und Praktiker aus den Bereichen regionale Wirtschaftsentwicklung, Cluster und Wettbewerbsfähigkeit am 23. September auf dem Bochumer G-Data-Campus zusammen, um Fragen zu diskutieren.

Für die Tagung unter dem Titel „Cluster und Wettbewerbsfähigkeit für eine resiliente wissensbasierte Regionalentwicklung“ hatten sich mehr als 170 Expertinnen und Experten aus 33 Ländern angemeldet. Gut zwei Drittel von ihnen nutzten das hybride Format der Veranstaltung für eine Online-Teilnahme. Nach Begrüßungen durch Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Duisburgs Wirtschaftsdezernenten Andree Haack bildeten fünf Überblicksvorträge mit Diskussionen das Vormittagsprogramm. Das Nachmittagsprogramm wird von Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnet. Der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen stellte aktuelle Entwicklungen der Innovationspolitik in NRW vor, bevor Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker in parallelen Sitzungen insgesamt 24 Vorträge hielten und diskutierten. Die Ergebnisse wurden anschließend im Plenum kurz zusammengefasst, bevor eine Paneldiskussion die Rolle von Clusterorganisationen in missionsorientierten Innovationspolitiken diskutierte. Am zweiten Konferenztag hatten rund zwei Dutzend auswärtige Präsenzteilnehmende die Gelegenheit, Zukunftsstandorte in Bochum und Duisburg auf kurzen Exkursionen kennenzulernen.

Pressemitteilung: https://www.presse-control.de/2021/09/23/clusterkonferenz-im-ruhrgebiet-so-erhaelt-die-region-ihre-wettbewerbsfaehigkeit

Tagungsprogramm: https://www.geographie.ruhr-uni-bochum.de/forschung/stadt-und-regionaloekonomie/cluster-conference-2021